Der große Wolkenbruch Mitte Juni hat die Bahn in Mitleidenschaft gezogen. Kleinere und größere Bereiche des Rindenmulches wurden weggeschwemmt und somit lag der Drainageflies „blank“. Wie gut, dass wir noch einige Kubikmeter Rindenmulch vom ersten Auftrag gelagert hatten. So konnte die Laufbahn kurzfristig präpariert werden.

Bis sich der Mulch gesetzt hat, lässt sich auf dem neu aufgetragenen Mulch etwas schlechter laufen. Wir bitten um Verständnis.

Zur gleichen Zeit hat die Stadt Bielefeld den Weidenzaun rings um die Regenwasserversickerungsanlage erneuert und die Fa. Kleiber-Immobilien und Hausverwaltungen hat dafür gesorgt, dass die Ränder wieder freigeschnitten wurden. Die Fa. Kleiber hat, wie bereits schon in den letzten Jahren, diese Arbeiten gesponsert. Vielen Dank dafür.

Auf Dauer müssen wir uns überlegen, wie wir das stetige seitliche Zuwachsen in den Griff bekommen können, ohne die „chemische Keule“ zu gebrauchen.